"Tipps & Tricks"

Tipps zur Freya Seife: 
"Freya" ist die reine Ziegenmilchseife, die nicht nur besonders gut für Allergiker verträglich ist , auch Babys können sanft damit gebadet werden. Patienten mit Hauterkrankungen berichten über ihre gute Verträglichkeit.
1. Tipp: Wenn ihr besonders trockene Haut habt, legt die Seife einfach ein paar Minuten bevor ihr in die Wanne steigt ins Wasser und lasst sie während des Badens im Wasser. Trotz milder Überfettung habt ihr nach dem Baden ganz weiche Haut, könnt so auf chemische Badezusätze verzichten und spart euch sogar das Eincremen nach dem Baden.

2. Tipp: Wenn ihr starke Hornhaut an den Füßen habt, macht euch eine Schüssel mit angenehm warmen Wasser fertig, legt die Freya einfach ins Wasser und Füße hinein. Nachdem Bad könnt ihr jetzt ganz leicht die Hornhaut sanft abrubbeln. Eure Füße werden ganz weich und auch eingerissene Hauptstellen werden bald verschwinden. Wer unter Fußpilz leidet, wird sehr glücklich sein, denn auch der starke Juckreiz verschwindet. Nicht zu vergessen, ihr habt mit einem Fußbad auch eine kleine Auszeit und tut etwas für eure Seele ;-)

3. Tipp: Wer besonders trockene Hände hat, kann wie " Tilly " ein Handbad machen. Macht euch eine kleine Schale mit warmen Wasser fertig, legt die Freya hinein und badet eure Hände ein paar Minuten. Nach ein paar Handbädern schon sehen eure Hände gepflegt und jünger aus. Hautschrunden und Einrisse ( wie etwa nach vielem Kartoffel schälen) verschwinden und auch brüchige Nägel erholen sich. Eine gute Alternative auch für Menschen, die sich nicht ständig die Hände eincremen möchten, dies aber müssten.

Tipps zur Kunna:
1. Tipp: Die Kaffeeseife „Kunna“ gehört in jede Küche ans Waschbecken. Sie löst Fett und Öl von den Händen und nimmt Gerüche von Zwiebeln, Knoblauch oder anderen geruchsintensiven Lebensmitteln von den Händen. Gleichzeitig könnt ihr auch den Fett- bzw. Ölfilm von der Waschgarnitur oder Küchenutensilien davon befreien. Bekommt ihr einen Topf einmal nicht richtig vom Fett befreit, hilft die „Kunna“ auch dabei. Streift einfach in dem Topf mit der Seife entlang und wascht ihn hinterher sorgfältig mit klarem Wasser aus.

2. Tipp: „Kunna“ ist ebenso hilfreich im Bad. Arbeitshände von Männern und Frauen mit entsprechendem Beruf (Kfz-Mechaniker, Landwirtschaftsarbeiter u.a.) werden schnell wieder sauber, sind vom Ölgeruch befreit und bekommen dabei sogar noch eine Pflege obendrauf. Auch Druckerschwärze kann „Kunna“ beseitigen.
Kunna entfernt auch „Faschingsgesichter“ oder Permanent Marker -„Fehltritte“ an den Händen. 
Fleißige Gartenarbeiterhände oder auch -füße freuen sich ebenfalls über „Kunna“.

3. Tipp: Wer über unreine Haut klagt oder fettige Haut beklagt.., kann die „Kunna“ über sein Gesicht „rubbeln“ und hinterher ordentlich mit klarem Wasser abspülen. Diese Seife reinigt die Poren und hat nebenbei einen Peelingeffekt. Fett in den Poren wird geklärt und Hautschüppchen werden sanft entfernt, die Haut wird angeregt natürlich zu arbeiten und wird zusätzlich pflegend versorgt.